„SSDT – Business Intelligence for Visual Studio 2012“ released

In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Verwirrung rund um die SQL Server Data Tools (SSDT). Denn bisher gab es einen kleinen, aber feinen Unterschied im zur Verfügung stehenden Funktionsumfang zwischen der Version für Visual Studio 2010 und der Version für die Visual Studio 2012 Shell. Die Projektvorlagen für Business Intelligence Projekte (also Analysis Services, Integration Services und Reporting Services) standen nämlich bisher nur in der VS2010 Shell zur Verfügung.

Auch früher brauchte man teils ältere Visual Studio Versionen um BI-Projekte für die aktuelle SQL Server Version zu entwickeln, allerdings gab es da ja auch SSDT noch nicht. Seit gestern Abend steht nun der Download von „Microsoft SQL Server Data Tools – Business Intelligence for Visual Studio 2012“ zur Verfügung und damit löst sich das beschriebene Problem. Die fehlende Funktionalität wird mit der Installation in Visual Studio 2012 nachgerüstet und Projekte lassen sich dann problemlos in Visual Studio 2010 oder Visual Studio 2012 öffnen und bearbeiten, so dass auch in gemischten Umgebungen gemeinsam an BI-Projekten gearbeitet werden kann.

Einige zusätzliche Infos finden sich z.B. auch im Blog des SQL Server Reporting Services Team.

Happy developing,
Kostja

8 Antworten zu „SSDT – Business Intelligence for Visual Studio 2012“ released

  1. daniel sagt:

    wenn man 64-bit SQL Server installiert hat kann man sich die Installation dieser Version sparen, da die Installation nicht klappt.

  2. daniel sagt:

    gemaess Greg Low muss „new Instance“ selektiert werden ansonsten die die obige Fehlermeldung auftaucht.

  3. kostjaklein sagt:

    Hallo Daniel,

    danke für Deinen Kommentar. Der Hinweis ist gut und richtig. Das sollte allerdings nur dann erforderlich sein, wenn auf der gleichen Maschine tatsächlich eine SQL Server Instanz installiert ist. Bei Entwicklern, die auch bisher „nur“ die Tools installiert haben sollte das Problem nicht auftreten.

    Viele Grüße
    Kostja

  4. Carmen Rudolph sagt:

    Hallo Kostja,
    hast Du eine Ahnung, ob und wann Fetch-XML basierte Berichte für Microsoft Dymanics CRM auch in SSDT entwickelt werden können? Bisher ist das nur im Business Intelligence Development Studio 2008 oder 2008 R2 durch Installation von „Microsoft Dynamics CRM Reporting Extensions“ möglich. Zukünftig würde ich aber gerne nur noch eine Entwicklungsumgebung haben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: