Wolfram|Alpha ist gestartet

Mai 18, 2009

Eine neue Suchmaschine, gespickt mit ein bischen KI, erblickt das Licht der Welt 🙂

Seit heute offiziell gelauncht: http://www.wolframalpha.com

Es gibt auch UnterstĂŒtzung fĂŒr Entwickler – eine Web Service API steht zur VerfĂŒgung.

Cooler Ansatz – ich bin gespannt wie sich das entwickelt!!

Gruß
Kostja

Advertisements

„Kilimanjaro“ wird SQL Server 2008 R2

Mai 12, 2009

Seit gestern ist es offiziell: Die nĂ€chste Version des Microsoft SQL Server wir den Namen SQL Server 2008 R2 tragen. Dies wurde neben weiteren AnkĂŒndigungen auf der MicrosoftÂź Tech·Ed North America 2009 bekannt gegeben. Aus dem Codenamen „Kilimanjaro“ wird also nicht, wie von vielen erwartet, ein SQL Server 2010. Scheinbar will man bei den Serverprodukten nun einheitlich den Weg einer R2 Version gehen (siehe Windows Server 2008 R2, Office Communications Server 2007 R2, …) 🙂

Neben dem Hauptfokus auf Business Intelligence Technologien (BI) sind die wesentlichen Neuerungen:

  1. Master Data Services that provides information workers with a single authoritative data source to ensure the integrity of the data they use to make critical business decisions.
  2. Application and Multi-Server Management that reduces the complexity of developing, deploying, and managing applications across multiple instances of SQL Server; a new central management point helps scale database management and identify consolidation opportunities.
  3. Support for greater than 64 logical processors that provides customers with greater choice for delivering high performance and scalability and enables customers to take advantage of multi-core technologies.

Eine erste CTP fĂŒr den SQL Server 2008 R2 wurde fĂŒr die 2. JahreshĂ€lfte 2009 angekĂŒndigt. Der Release ist dann fĂŒr das 1. Halbjahr 2010 geplant.

Und hier noch ein paar vertiefende Links: SQL Server 2008 R2 Home, AnkĂŒndigung im SQL Server News Blog, AnkĂŒndigung im Blog von Wesley Backelant und zu guter Letzt die Pressemitteilung von der Tech·Ed

Bis bald,
Kostja


CTP von Microsoft Axum veröffentlicht

Mai 8, 2009

Seit einiger Zeit lĂ€sst sich absehen, dass wir uns kĂŒnftig wesentlich intensiver mit dem Thema der parallelen Programmierung auseinandersetzen mĂŒssen. Nicht ohne Grund beschĂ€ftigt sich der nĂ€chste MSDN TechTalk mit diesem Thema. Auch Ralf Westphal spricht schon seit lĂ€ngerem immer wieder ĂŒber asynchrone Programmierung und hat auf der SET 2009 gerade wieder einen Vortrag ĂŒber die Concurrency Coordination Runtime (CCR) gehalten.

Die CCR bildet auch die Basis fĂŒr das neueste Sprachgeschenk von Microsoft. Mit Microsoft Axum ist nĂ€mlich seit heute mit der Versionsnummer 0.1.0 die erste CTP der ehemals unter dem Codenamen „Maestro“ entwickelten „Managed Domain Specific Language For Concurrent Programming“ verfĂŒgbar. Sie soll durch Isolation, Actors und Message-passing eine .NET Sprache fĂŒr sichere, skalierbare und produktive parallele Programmierung sein. Damit bildet sie das nĂ€chste Teil im Microsoft Parallel Programming Puzzle. Zum Download gibt es neben dem .msi Paket auch die „Axum Language Spec“ und den „Axum Programmers Guide“.

Weitere nĂŒtzliche Informationen finden sich auf der DevLabs Seite zu Axum, im Axum Team Blog, im Parallel Computing Developer Center, in diesem InfoQ Artikel oder in diesem Video auf Channel9.

Und hier noch: Building your first Axum application.

Bin gespannt auf die ersten Erfahrungsberichte.

Viele GrĂŒĂŸe
Kostja


.NET Usergroup Frankfurt: NĂ€chstes Treffen am 19.05.2009

Mai 6, 2009

Das nÀchste Treffen der .NET Usergroup Frankfurt findet am 19.05.2009 statt.

In der letzten Zeit scheint das Thema SoftwarequalitĂ€t und die Suche nach einer Antwort auf die Frage „Was macht einen guten Softwareentwickler aus?“ zu meiner Freude einen wahren Boom zu erleben. Golo Roden und Peter Bucher haben sich die Frage sogar zu ihrem Monatsthema gemacht. Und die Clean Code Developer Initiative sorgt, meinem Eindruck nach, fĂŒr recht großes Aufsehen.

Daher freue ich mich, dass wir mit Stefan Lieser neben Ralf Westphal den zweiten Vater von CCD als Sprecher gewinnen konnten und unser Thema diesmal lautet:

Clean Code

Sprecher: Stefan Lieser (Software Entwickler aus Leidenschaft – http://lieser-online.de)

Abstract:
1. Software Design Principles
Software muss in der Regel ĂŒber einen langen Zeitraum gepflegt werden. Ob diese Pflege aber langfristig möglich und bezahlbar ist, hĂ€ngt von der Architektur und der QualitĂ€t des Quellcodes ab. Im Idealfall verursacht ein Feature, das spĂ€ter ergĂ€nzt wird, die gleichen Kosten, die es am Anfang des Projektes verursacht hĂ€tte. In der Praxis sind die spĂ€t ergĂ€nzten Features jedoch meist deutlich teurer. Der Vortrag geht der Frage nach, welche Prinzipien dabei helfen, Software so zu entwickeln, dass sie ĂŒber lange ZeitrĂ€ume wartbar und erweiterbar bleibt.

2. Clean Code Developer
Die Klagen ĂŒber unzureichende Software sind ja schon sprichwörtlich. Durch schlechte Anforderungsdefinitionen und ewigen Termindruck ist das aber nicht zu erklĂ€ren. Vielfach stimmt einfach etwas nicht mit der SoftwarequalitĂ€t. Stefan Lieser und Ralf Westphal meinen, eine Ursache liege in der Abwesenheit eines unverbrĂŒchlichen Fundaments an Prinzipien, Regeln und Praktiken fĂŒr die tĂ€gliche Softwareentwicklung. Dabei mangelt es nicht an Bausteinen zu einem solchen Wertesystem. Die Literatur trĂ€gt sie schon lange zusammen – in die Curricula der Ausbildungsinstitutionen haben sie es jedoch noch nicht recht geschafft. Und so schien es Stefan und Ralf angezeigt, diese Bausteine unter dem Dach einer Initiative fĂŒr mehr SoftwarequalitĂ€t zu sammeln. Mit Clean Code Developer möchten sie die Praktiker der Softwareentwickler motivieren, sich schrittweise anerkannte Prinzipien, Regeln und Praktiken anzueignen, die noch vor allen Technologiemoden zu höherer SoftwarequalitĂ€t fĂŒhren. In seinem Vortrag stellt Stefan das Clean Code Developer Wertesystem vor, erklĂ€rt die Idee von der Arbeit an seinen Modulen und möchte mit den Zuschauern ĂŒber Nutzen, Chancen und Grenzen der Initiative diskutieren. Mehr Infos unter: www.clean-code-developer.de

Veranstaltungsort ist die Microsoft GeschÀftsstelle in Bad Homburg.

Und wie gewohnt, ist fĂŒr diesen Termin eine Anmeldung ĂŒber die Website der Usergroup (www.dotnet-ug-frankfurt.de) zwingend erforderlich.

Beginn ist auch diesmal wieder um 18:30 Uhr und ich bin sicher uns erwartet ein spannender Vortrag und eine interessante Diskussion.

Viele GrĂŒĂŸe
Kostja


.NET Open Space SĂŒd

Mai 4, 2009

Nachdem Alex es mir schon beim letzten Treffen der .NET User Group Karlsruhe angekĂŒndigt hatte, kam heute nun die eMail von Thomas mit der offiziellen AnkĂŒndigung des ersten „.NET Open Space SĂŒd“.

Auch ich gehöre zu denen, die gerne schon letztes Jahr in Leipzig dabei gewesen wÀren, es dann allerdings aufgrund anderer Verpflichtungen nicht geschafft haben. Ob es diesmal klappt, weiss ich leider auch noch nicht genau, aber ich möchte nicht versÀumen trotzdem hier Werbung zu machen:

.NET Open Space vom 11.07. bis 12.07.2009 in Ulm

Die besten GesprĂ€che hat man fernab von einer festgelegten Agenda, bei einem Kaffee und beim „Du“. Dort gibt es keine Rollenaufteilung in Sprecher/Zuhörer oder Entwickler/Administrator usw. und die Themen finden sich vor Ort ganz von selbst. Das ist die Idee vom .NET Open Space, die sich bereits 2008 in Leipzig bewĂ€hrt hat. Hier sind alle gleich. Auch die Organisatoren halten sich im Hintergrund und moderieren nur ab und an etwas.

Der .NET Open Space SĂŒd 2009 lĂ€uft vom 11.07.2009 bis 12.07.2009. Welche Inhalte in dieser Zeit bearbeitet werden, wird vor Ort bestimmt, denn die Veranstaltung ist Open Space. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Teilnehmer gestalten das Programm selbst. Erfahrungsaustausch ist das A und O und steht im Vordergrund. Mehr Informationen und Anmeldung unter: http://ulm.netopenspace.de

Bis bald,
Kostja