SQLSaturday #230: Kostenlose Veranstaltung rund um den SQL Server am 13.07.2013

Juli 3, 2013

Der SQLSaturday kehrt zurück nach Deutschland. Nach dem großen Erfolg des ersten deutschen SQL Saturdays im vergangenen September, freue ich mich mit meinen beiden MVP Kollegen Oliver und Tillmann darüber, dass es uns gelungen ist eine Fortsetzung auf die Beine zu stellen.

Diesmal treffen wir uns in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin (bei Bonn) und haben mit 12 MVPs und 1 MCM ein fantastisches internationales Sprecherfeld. Einen Überblick über die Themen und die Sprecher bietet unsere Agenda.

Das Format haben wir diesmal sogar noch um einen Pre-Conference-Tag am 12.07.2013 erweitert, an dem es drei Ganztagesworkshops zu einer geringen Teilnahmegebühr zu erleben gibt. Mit den Themen “A New Method for Effective Database Design“, “From SQL Traces to Extended Events. The next big switch.” und “Data Analytics & BigData” sollte dabei jeder Entwickler, DBA oder BI-Interessierte eine interessante Option für sich finden.

Jeder Datenbank-Professional in Deutschland sollte sich also für den 12. + 13.07.2013 den Terminkalender blockieren und sich schnell für den SQL Saturday 230 – Rheinland registrieren.

Die Anmeldung für die Pre-Con findet man unter: http://sqlsaturday230.eventbrite.de

Alle Infos zum gesamten SQL Saturday und die Registrierung für die kostenfreie Veranstaltung am Samstag gibt es unter: http://sqlsaturday.com/230/eventhome.aspx

Ich hoffe wir sehen uns dort,
Kostja

Advertisements

„SSDT – Business Intelligence for Visual Studio 2012“ released

März 7, 2013

In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Verwirrung rund um die SQL Server Data Tools (SSDT). Denn bisher gab es einen kleinen, aber feinen Unterschied im zur Verfügung stehenden Funktionsumfang zwischen der Version für Visual Studio 2010 und der Version für die Visual Studio 2012 Shell. Die Projektvorlagen für Business Intelligence Projekte (also Analysis Services, Integration Services und Reporting Services) standen nämlich bisher nur in der VS2010 Shell zur Verfügung.

Auch früher brauchte man teils ältere Visual Studio Versionen um BI-Projekte für die aktuelle SQL Server Version zu entwickeln, allerdings gab es da ja auch SSDT noch nicht. Seit gestern Abend steht nun der Download von „Microsoft SQL Server Data Tools – Business Intelligence for Visual Studio 2012“ zur Verfügung und damit löst sich das beschriebene Problem. Die fehlende Funktionalität wird mit der Installation in Visual Studio 2012 nachgerüstet und Projekte lassen sich dann problemlos in Visual Studio 2010 oder Visual Studio 2012 öffnen und bearbeiten, so dass auch in gemischten Umgebungen gemeinsam an BI-Projekten gearbeitet werden kann.

Einige zusätzliche Infos finden sich z.B. auch im Blog des SQL Server Reporting Services Team.

Happy developing,
Kostja