Microsoft Atlanta wird System Center Advisor

März 23, 2011

Im Rahmen seiner gestrigen Keynote auf dem Microsoft Management Summit in Las Vegas verkündete Brad Anderson (Microsoft Corporate Vice President, Management & Security Division), dass Microsoft Atlanta es jetzt in den Release Candidate (RC) Status geschafft hat. Und dabei bekam das Produkt auch gleich seinen neuen Namen:

System Center Advisor

Beschränkte sich die Beta noch auf das SQL Server Monitoring, so lässt es der neue Name schon vermuten: Microsoft System Center Advisor wird der Microsoft Cloud Service zur Server Überwachung. Neben der Analyse von SQL Server Installationen ist jetzt auch schon die Überwachung von Windows Servern, Hyper-V Hosts und Active Directory möglich.

Die weitere wesentliche Neuerung des Release Kandidaten ist die Möglichkeit mehrere Windows Live IDs mit einem Firmenaccount zu verknüpfen, genauso wie es möglich ist mit einer Live ID mehrere Firmenaccounts zu betreuen. Damit gibt es nun für Firmen die Möglichkeit einem externen Dienstleister Zugang zum System Center Advisor Web Portal zu geben, damit dieser die Überwachung unterstützen kann bzw. ein Dienstleister kann auf diese Weise Einblick in mehrere Kundenportale erhalten um bei der Überwachung zu unterstützen.

Einen Überblick über alle Neuerungen gibt es hier.

Die Produktseite findet sich unter: http://www.microsoft.com/systemcenter/en/us/Advisor.aspx
Ein Konto eröffnen und Testen kann man auf: http://www.SystemCenterAdvisor.com

Weitere Infos:
* Blogeintrag im CSS SQL Server Engineers Blog
* Ping 95 Video auf Channel 9

Viel Spaß damit
Kostja

Advertisements

.NET User Group Frankfurt: Nächstes Treffen am 09.12.2010 zum Thema „SCRUM mit TFS“

November 29, 2010

Das nächste Treffen der .NET User Group Frankfurt findet am 09.12.2010 statt. Agile Softwareentwicklung und SCRUM sind längst keine unwichtigen Randthemen mehr. Dieser Tatsache und der großen Nachfrage nach entsprechender Unterstützung trägt nicht nur das Scrum Prozesstemplate für TFS 2010 und Visual Studio 2010, sondern auch unser nächstes Treffen Rechnung, denn das Thema lautet:

SCRUM Best Practices für TFS 2010

Sprecher: Thomas Schissler (www.artiso.com/problog)

Abstract:
Scrum erfreut sich für das Management von agilen Projekten immer größerer Beliebtheit. Doch von der Theorie zur Praxis ist es trotz der oft beschworenen Einfachheit von SCRUM ein weiter Weg. Der Vortrag erläutert zunächst die Grundlagen von SCRUM. Anschließend werden Best Practices aus allen Projektphasen auf Basis des Team Foundation Servers 2010 erläutert. Dabei werden konkrete und praktische Ratschläge zu Bereichen wie Anforderungsmanagement, Priorisierung, Teamorganisation und mehr gegeben. Der Vortrag beantwortet auch Fragen wie „Lohnt sich der Aufwand für ein Sprintplanungs-Meeting mit dem gesamten Team?“, „Wie organisiere ich mein Team und welche Herausforderungen entstehen dabei?“ oder „Welche Eigenschaften muss ein Product Owner mitbringen um diese Rolle erfolgreich auszufüllen?“. Insgesamt also ein Vortrag der vor allem Vorgehensweisen und Methoden erläutert, aber auch deren praktische Umsetzung aufzeigt.

Wir freuen uns, dass wir mit Thomas Schissler einen, als Leiter der .net Developer-Group Ulm aktiven, Community Macher und einen ausgewiesenen Experten zum Thema bei uns haben werden.

Veranstaltungsort ist die Microsoft Geschäftsstelle in Bad Homburg.

Und wie immer ist für diesen Termin eine Anmeldung über die Website der User Group (www.dotnet-ug-frankfurt.de) zwingend erforderlich.

Start ist wie gewohnt um 18:30 Uhr und ich bin sicher es wird ein interessanter Abend.

Viele Grüße
Kostja

P.S.: Ich möchte außerdem an dieser Stelle noch kurz auf ein weiteres Highlight hinweisen. Am 08.12.2010 wird Juval Löwy bei der .NET User Group Koblenz mit seinem Vortrag „The Architect“ zu Gast sein. Alle Details und die Anmeldung finden sich unter: http://www.dnug-koblenz.de/jloewy.aspx


Microsoft Atlanta: SQL Server Monitoring als Cloud-Service

November 10, 2010

Seit gestern läuft das PASS Summit 2010 in Seattle und in der ersten Keynote von Ted Kummert (Senior VP, Business Platform Division, Microsoft) gab es bereits einige interessante Ankündigungen. Darunter auch die Vorstellung von Microsoft Atlanta.

Was ist Microsoft Atlanta?
Microsoft Atlanta ist ein von Microsoft angebotener Cloud Service, der in der Lage ist SQL Server Installationen und deren Konfiguration zu überwachen, Probleme zu identifizieren und Schritt-für-Schritt Anleitungen zu liefern wie diese behoben werden können. Die Beta steht ab sofort zur Verfügung und die Anmeldung dafür findet sich unter: https://www.microsoftatlanta.com

Wie funktioniert Microsoft Atlanta?
Auf den Maschinen mit der SQL Server Installation (2008 und höher) wird ein Agent installiert. Zusätzlich wird noch die Installation eines sicheren Gateways benötigt, welches die Kommunikation zum Cloud Service kanalisiert und sichert. Auf diesem Wege werden dann Informationen zu Konfiguration und Performance der Installation zur Analyse gesendet. Als Ergebnis steht dem Nutzer ein webbasiertes Dashboard mit den Ergebnissen zur Verfügung. Die technischen Details gibt es in der TechNet Library.

Wo finde ich weitere Informationen zu Microsoft Atlanta?

Bis bald
Kostja


CodeFx: Sample Code Framework auf Codeplex

Oktober 7, 2009

Codeplex erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit als Hosting Plattform für Open Source Software Projekte. Daher ist es inzwischen auch nicht mehr so einfach den Überblick zu behalten, welche der aktuell 11663 Projekte eine genauere Untersuchung verdienen. Und selbst wenn man nur „fertige“ Einträge berücksichtigt, dann sind 2189 Projekte mit dem Status „stable“ immer noch etwas viel 🙂

Daher ist es vielleicht ganz hilfreich, wenn man mal einen Tip bekommt. Und genau so einen möchte ich heute geben:

Wer nämlich auf der Suche nach Sample Code für ganz bestimmte Problemstellungen ist, der sollte das „All-In-One Code Framework (CodeFx)“ kennen. Dieses Framework versteht sich als immer weiter wachsende Bibliothek mit Codegerüsten für häufig angefragte Szenarien und Problemstellungen in den diversen .NET Technologien. Es gibt darin Beispiele zu COM, Windows 7, Silverlight, Data Access, ASP.NET, IPC and RPC, Library, Office, File System und WinForms.

Der Download ist entweder komplett in einer Visual Studio Solution oder auch nach Technologien getrennt verfügbar.

Es ist ausserdem möglich mit diesem Formular weitere Beispiele vorzuschlagen bzw. anzufragen. Das Ganze dann einfach an ‚codefxf AT microsoft.com‘ senden.

Have fun,
Kostja


Online lecture on framework design – offline

August 15, 2007

Ende Mai postete Kollege Walzenbach in diesem Blog-Eintrag den Link zu einem Online-Vortrag mit dem Thema „Framework Design“ von Krzysztof Cwalina, seines Zeichens Program Manager im .NET Framework Team bei Microsoft.

Nun sind die fast 4 Stunden Vortrag (!!) auch für den offline Genuss als 460 MB Download verfügbar.

Wer also – wie ich – das Ganze für alle eventuell kurzfristig auftretenden Anflüge von Langeweile jederzeit verfügbar haben will, der sollte sich das .zip File hier herunterladen.

Viel Spaß 😉