PDC 2009: Keynote Day 1

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine PDC in Los Angeles und gestern ging es so richtig los. Gestartet wurde wie üblich mit der ersten Keynote von Ray Ozzie & Bob Muglia.

Was gab es wirklich Neues? Mmm – ich würde sagen nicht extrem viel. Mein Gefühl ist eher, dass die Ankündigungen des letzten Jahres nun ein Jahr Reifezeit bekommen haben und die PDC in diesem Jahr eher dazu dient über diese Entwicklung zu berichten und aufzuzeigen in welcher Form, mit welchem Namen und in welchem zeitlichen Rahmen die Dinge uns nun wirklich zur Verfügung stehen werden.

Trotzdem möchte ich die Keynote kurz zusammen fassen:

Three screens and a cloud
So also heißt sie, die (nicht ganz so) neue Vision von Microsoft, bei der Software und deren User Experience nahtlos über Geräte Grenzen hinweg für PCs, Telefone und Fernseher verfügbar gemacht werden kann. Alles verbunden durch Cloud-basierte Dienste. Dabei steht natürlich Windows Azure im Mittelpunkt für Microsoft. Nach der öffentlichen Ankündigung im letzten Jahr, wurde es in diesem Jahr konkret, was die Einführung betrifft.

Ab dem 01.01.2010 ist Windows Azure live. Ab dem 01.02.2010 werden dann auch Gebühren abgerechnet.

Alle Infos zur Windows Azure Plattform, wie z.B. Pricing, Whitepapers, Videos gibt es auf http://www.microsoft.com/windowsazure.

Was für mich wesentlich bemerkenswerter war, ist die Tatsache, dass Ray Ozzie in dieser Vision Silverlight als DIE strategische Plattform genannt hat. Das macht deutlich, welche Bedeutung Silverlight inzwischen bekommen hat. Wer dazu noch einen Einstieg benötigt, findet ihn unter http://www.silverlight.net.

Ebenso interessant: Auf Azure ist es nun tatsächlich möglich auch komplett Microsoft untypische Umgebungen laufen zu lassen. So wird aktuell bereits ein großes WordPress Blog auf Azure mit mySQL, PHP und auf einem Apache betrieben – WOW – hier der Link: http://oddlyspecific.com.

Aus Datenschutz Gründen vielleicht noch erwähnenswert ist auch die Ankündigung, dass es im Laufe von 2010 auch zwei Datacenter für Azure in Europa und 2 in Asien geben wird. In Europa werden diese in Dublin und in Amsterdam sein.

Zwei wirkliche Neuankündigungen gab es dann auch noch:

Microsoft Pinpoint – Ein Verzeichnis für Anbieter von Cloud Services und damit auch Vermarktungsplattform

und

Microsoft Codename „Dallas“ – Ein offenes Verzeichnis für öffentliche und private Daten oder auch „Data as a Service“.

Was war sonst noch wichtig:

Das war’s von mir zur ersten Keynote – bis zur zweiten,
Kostja

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: