Beta 2 von Visual Studio 2010 und .NET Framework 4 verfügbar

Die Anzeichen hatten sich ja bereits gemehrt (z.B. hier) und tatsächlich ist ab sofort für Inhaber einer MSDN Subscription die Beta 2 von Visual Studio 2010 und dem .NET Framework 4 als Download im MSDN Subscriber-Portal verfügbar.

Ab dem 21. Oktober 2009 können dann auch alle anderen die Beta 2 unter der folgenden URL herunter laden: http://www.microsoft.com/germany/visualstudio/products/visual-studio/2010/default.aspx.

Alternativ geht natürlich auch die englische Visual Studio Homepage.

Ebenfalls wurde mit dem 22. März 2010 der offizielle Erscheinungstermin bekannt gegeben.

Anstelle der diversen bisherigen Versionen, Editionen und Suites wird es Visual Studio 2010 nur noch in den Varianten Professional, Premium und Ultimate geben:

Visual Studio 2010 Professional ist eine komfortable Entwicklungsumgebung mit allen nötigen Kernfunktionen für die professionelle Entwicklung von Anwendungen für Windows, das Web, Office, die Cloud, SharePoint, Silverlight und Multi-Core-Szenarien. Eines der offensichtlichsten neuen Features in Visual Studio 2010 ist die komplett überarbeitete Benutzeroberfläche auf Basis der Windows Presentation Foundation (WPF) mit vielen neuen Funktionen, um die tägliche Arbeit von Entwicklern zu erleichtern.

Visual Studio 2010 Premium ist die Vollausstattung für Softwareentwickler und -tester, um hoch skalierende Anwendungen auf Enterprise-Niveau zu entwickeln. Es enthält alle Funktionen der Professional-Variante sowie weitere Funktionen, die komplexe Datenbankentwicklung und eine durchgängige Qualitätssicherung ermöglichen. Neue Highlights in Visual Studio 2010 sind automatisiertes User-Interface-Testen und umfangreiche Test-Impact-Analyse.

Visual Studio 2010 Ultimate ist die mittlerweile dritte Generation von Microsofts Komplettlösung für effizientes Application Lifecycle Management für Teams jeder Größe. Sie enthält den kompletten Umfang der ehemaligen Team-Suite-Edition. Schwerpunkt sind die neuen Funktionen speziell für die Softwarearchitektur und Softwaremodellierung, unter anderem mittels UML-Diagrammen. Weitere Highlights sind erweiterte Projektmanagementfunktionen und Integration mit bekannten Werkzeugen wie MS Excel und MS Projekt, sowie umfangreiche neue Funktionen zur Installation und Verwaltung virtueller Testumgebungen um die Zusammenarbeit von Testern und Entwicklern zu vereinfachen.

Ich würde sagen: Runterladen und Testen!

Viel Spaß,
Kostja

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: