Features der unterschiedlichen SQL Server 2008 Versionen

Februar 26, 2009

Nachdem ich heute zum wiederholten Male danach gesucht habe:

Hier der Link zu einer Übersicht welche Features in welcher Edition des SQL Server 2008 zur Verfügung stehen.

Vielleicht eine nützliche Referenz – auf jeden Fall weiß ich beim nächsten Mal wo ich suchen muss ;-)

Bis bald
Kostja


Data Structures and Algorithms E-Book

Februar 26, 2009

Wer eine unterstützende Quelle für den Umgang mit immer wiederkehrenden Datenstrukturen und Algorithmen sucht, dem sei zu diesem Thema ein kostenloses E-Book von Granville Barnett und Luca Del Tongo empfohlen.

Das Ganze wird auf dotnetslackers.com als Projekt gehostet. Das Buch enthält Kapitel zu “Heap”, “Sets” und “Queues” genauso wie zu “Sorting” oder “Strings”. Der im Buch genutzte Pseudocode lässt sich dabei leicht in die gewünschte Mainstream Programmiersprache überführen.

Und wer Einfluss auf die nächste Version dieser freien Ressource nehmen möchte, der wird in diesem Blogeintrag von Granville Barnett explizit aufgefordert Vorschläge, Feedback und Ideen abzugeben.

Happy Reading
Kostja


Geometry, Geography und Hierarchyid für den Client

Februar 19, 2009

Mit dem SQL Server 2008 bringt uns Microsoft diverse neue Datentypen. Darunter finden sich auch Geometry und Geography für die Verwaltung von Geodaten sowie Hierarchyid für das Speichern von Hierarchien.

Alle 3 Typen bringen umfangreiche Methoden und Properties mit sich, so dass sich die Frage stellt, ob es eine Möglichkeit gibt diese auch im Client nutzen zu können.

Und ja, diese Möglichkeit gibt es: Unter der Rubrik “Microsoft SQL Server System CLR Types” stehen die 3 genannten Typen als Teil des Microsoft SQL Server 2008 Feature Packs zum Download zur Verfügung. Sie befinden sich in der Microsoft.SqlServer.Types.dll, die nach der Installation einfach referenziert werden kann. Danach stehen dann die neuen Datentypen mit all ihrer Funktionalität auch für die Client Programmierung zur Verfügung – und das ohne SQL Server 2008.

Happy coding,
Kostja


ZoomIt Version 3 verfügbar

Februar 13, 2009

Eines meiner Lieblingstools für Demos und technische Präsentationen ist jetzt in einer aktualisierten Version verfügbar.

ZoomIt enthält dabei neben den Funktionen einer “klassischen” Bildschirmlupe auch Möglichkeiten zum Zeichnen und Text schreiben auf dem Bildschirm, sowie eine Timer-Funktion.

Hier gibt’s den Download von v3.02.

Die wichtigsten Neuerungen sind:

  • Neue Oberfläche für die Konfiguration
  • LiveZoom-Modus für Windows Vista
  • Vergrößerte Screens per Ctrl+C in die Zwischenablage kopieren

ZoomIt funktioniert mit allen Windows Versionen und lässt sich auf einem Tablet PC auch per Stift steuern.

Wer’s noch nicht kennt, sollte es unbedingt mal ausprobieren.

Viele Grüße
Kostja


.NET Usergroup Frankfurt: Nächstes Treffen am 19.02.2009

Februar 4, 2009

Das nächste Treffen der .NET Usergroup Frankfurt findet am 19.02.2009 statt. Das Thema diesmal:

Von “CAB” zu “CAL” – Modulare Client-Architekturen für WPF-Anwendungen

Sprecher: Jörg Jooss (Software Architekt im Microsoft Technology Center)

Abstract:
Der Vortrag beschreibt die in Architektur-Design-Workshops gewonnenen und erprobten Vorgehensmuster zum Entwurf von Rich Clients mit Hilfe der Composite Application Library (CAL) von Microsoft patterns & practices für Windows Presentation Foundation-Anwendungen, sowie die Unterschiede zum Composite Application Block (CAB) für Windows Forms. Darüber hinaus beleuchtet der Vortrag nützliche Features in CAL, die auch einzeln für sich genommen einen Mehrwert für die WPF-Entwicklung bieten.

Veranstaltungsort ist die Microsoft Geschäftsstelle in Bad Homburg.

Und wie gewohnt, ist für diesen Termin eine Anmeldung über die Website der Usergroup (www.dotnet-ug-frankfurt.de) zwingend erforderlich.

Beginn ist auch diesmal wieder um 18:30 Uhr und ich bin sicher uns erwartet ein spannender Vortrag.

Viele Grüße
Kostja


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.